Der PC-LAIEN-KURS

Willkommen auf dieser Linkpage, die Ihnen helfen kann den Computeraufbau zu verstehen...


Sehr geehrte Leser/-innen,

-

es gab Beschwerden darüber, das ein "PC-Laien-Kurs" etwas anderes sei, als Unterricht über den PC-Aufbau.

-

Ein PC-Laie ist eine Person, die sich mit Computern nicht wirklich auskennt!

-

Ein Kurs ist eine Rundschau, entweder über ein gesamtes Thema sehr oberflächlich, oder über einen Teilbereich eventuell etwas gründlicher, aber nicht eingehend gründlich, da es ansonsten ein Intensiv-Kurs wäre.

-

PC-Bau ist ein Teilbereich! Eine Sparte! Eine Facette...

 

Ich muss noch erwähnen: Komponentenbeschaffung und Komponenten-Check/ -instantsetzung sind ebenfalls als separate Facetten, wie auch die der Prepherie anzusehen.

 

Ich fange ja nicht mit der Entstehung des Universums, der Erde und mit der Erfindung des Feuermachens an, sowie der Entdeckung des Metalls und des Stroms.

-

Ich überspringe sogar den Teil, wo das Wort COMPUTER zum ersten mal in der Weltgeschichte auftrat!

-

Aber vielleicht ist jemanden schon mal aufgefallen, dass die meisten Fahrschulen ein aufgeschnittenes, kleines Automodell und ein Sprengzeichnungs-Poster zur Ansicht für die Fahr-Schüler haben.

 

Und ich kann Ihnen allen versichern: Wer dort lernt will bestimmt nicht KFZ-Schlosser werden!

Aber der Kram ist auch nicht zur bloßen Zierde da... .

 

Zum Führerschein-Unterricht gehört auch ein kleiner Einblick in ein KFZ, damit Sie ungefähr ahnen können auf was Sie da später sitzen, wenn Sie dann nach einigen Prüfungen damit rechtens den Verkehr gefährden dürfen.

-

Einschalten und Fehlersuche am PC (zugehörig: Prepherie-Kontrolle) ist eine weitere Kathegorie für einen Kurs.

-

BIOS-Konfiguration ist der Schritt, der eigentlich nach dem Einschalten kommt, sofern der PC mitmacht.

-

Darauf folgt Festplatten-Partionierung und Ladung des Betriebssystems, sofern Sie bis dahin viel Glück hatten!

-

Wenn nach vielen Stunden alles geklappt hat, haben Sie den Rechner längst X-mal richtig einstellen müssen und nach Anweisung des Systems rauf und runter gefahren, bevor er letztlich selbsttätig starten sollte.

-

Nun ist es an Ihnen, hunderte Optionen der Systemeinstellungen vorzunehmen, damit das Gerät nicht nur dem Outfit nach Ihren Wünschen entspricht, sondern keine Datenschleuder wird.

-

Es ist im Übrigen sicherer nicht am Internet zu sein, während der Rechner datentechnisch eingerichtet wird.

-

Wenn Sie nun Ihre benötigten Programme laden, verstellen diese möglicherweise den PC wieder.

-

Zu keiner Zeit ist ein PC vor Manipulationen, gleich welcher Art, auf Datenebene geschützt!

-

Sollten Sie den Eindruck haben, Ihre Einstellungen hätten sich verändert, so gehen Sie noch einmal alle relevanten Optionen der Systemsteuerung durch.

-

Ja, oh huch - das dauert wieder ein paar Stunden. Da sehen Sie mal, was Sie Händlern oder Nachbarn so aufbürden, wenn Sie die Arbeit denen überlassen.

-

Und wenn Ihr Rechner nun nach ein paar Tagen oder Wochen endlich wunschgemäß läuft und richtig eingestellt ist, dann können Sie sich vielleicht künftig auf die automatische Systemwiederherstellung verlassen.

-

Aber nur: Vielleicht!

-

...Sofern nicht ein Virus, trotz Ihres teuren und gelobten Anti-Virusprogrammes, aus Ihrem PC eine Nachttischlampe mit lauter Leuchtdioden macht.

-

Dann hat er Ihnen nämlich möglicherweise Ihren BIOS-Chip gelöscht, oder sich mit einer Abschalt-, oder Sperrfunktion der Start-Stapel-Routine auf einen Ihrer Motherboard-Chips eingenistet.

-

Ach so. Wie man mit all den vielen Programmen umgeht? Lesen! Natürlich auch nachdenken... .

-

Steht auf jedem einzelnen der Milliarden Optionen (Knöppe) drauf, was der PC dann angeblich machen wird!

-

Und wenn Sie auf LINKS klicken und der Computer macht RECHTS, dann stimmt die Programmverknüpfung nicht mehr und Sie wurden von irgend wen veräppelt.

-

Entweder Hacker-Bots, Viren, schlampiger Programmierer Ihres Programmes... irgend etwas in der Art!

-

Und steht auf Ihrem "Knopp" LEFT und Sie wissen nicht was es bedeutet: Das ist ENGLISCH und heißt auch LINKS!

-

Da hilft dann aber auch der beste PC-Kurs, Sparte Programm-/ Menü-Bedienung, nicht mehr!

-

Neulich erfuhr ich, es gab eine Dame in einem Arbeits-Team (wohlgemerkt die beste PC-Bedienerin ihres Büro-Teams, wie sie prahlte), die per Internet ihre Freundin fragte, was ein "Browser" sei.

-

Nun, ein Browser ist ein Brauser! Der braust durch alle Dateien, bis er die gesuchte/ n gefunden hat!

-

Es ist also ein Suchprogramm (speziell meist für das Internet).

-

So, nun müssen Sie mich aber bitte entschuldigen, bevor ich noch Latein, Germanistik, die Entstehung der Bezüge zwischen der deutschen und englischen, wie der amerikanischen Sprache erklären soll und am Ende wieder vorgeworfen bekomme: "Unter PC-Laien-Kurs verstehe ich aber etwas anderes... !"

-

ICH NICHT! Pasta, basta und Endenordmende!! MEINE WEBSITE!

-

Bastelt Euch gefälligst selbst eine...

-

In einem bin ich mir nun ganz sicher:

-

ICH kaufe mir KEIN GEBRAUCHTGEHIRN bei E-Bay, erst recht nicht wenn es zwischenzeitlich schon mal eine WEISSWURST war...

-

-

Trotzdem:

-

Alles Liebe...

 

--

("...und Liebe kostet bereits 500 Euro die Stunde!" dachte Herr Oberlehrer Prof. Dr. Dr. Dr. Koch und ging mit dem Gedanken: "Auf diesem Planeten wundert mich langsam gar nichts mehr...")                                                              ;-)

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!